Systemische Therapie und Systemische Supervision speziell für Frauen

Erholsame Frauen-Wochenendgruppe im Tagungshaus Kloster Heiligkreuztal

27.4. (18.00 Uhr) bis 29.4. 2018 (13.00 Uhr)

Immer wieder blühend, stärkend und inspirierend – wenn Frauen einfach nur gut miteinander sind!

http://heikehess.de/wp-content/uploads/2014/08/Frau-Sein-2018-1.jpg

http://heikehess.de/wp-content/uploads/2014/08/Frau-Sein-2018-2.jpg

Informationen dazu auch auf meiner Seminar- oder Facebookseite oder unter folgendem Link:

http://www.stefanus.de/bildungsstaette/kursanfrage/kurse-single-ansicht/artikel/gedanken-zum-frausein-die-kraft-einer-frau-18715.html


Der weibliche Weg zur Selbstheilung!

 „Es ist an der Zeit das Frauen die Schranken der Selbstbegrenzung überwinden. Sie können
viel mehr sein als Sie je für möglich gehalten hätten. Sie können ein Leben führen indem
sich ihre kühnsten Träume verwirklichen.“

(Louise Lynn Hay)

http://heikehess.de/wp-content/uploads/2014/08/0SL-3FR-TS01.jpg 

Louise Lynn Hay (8. Oktober 1926 in Los Angeles bis 30. August 2017) war eine US-amerikanische Sachbuchautorin auf dem Gebiet des „positiven Denkens.
Sie gehörte neben Joseph Murphy und Erhard F. Freitag zu den führenden Autoren der Neugeist-Bewegung. Im Alter von 40 Jahren begann sie, sich mit den Lehren von Ernest Holmes in der Science of Mind zu beschäftigen. Später gab sie selbst Kurse. Ihre Karriere als Bestsellerautorin begann jedoch erst nach ihrer Erkrankung an Gebärmutterhalskrebs. Diese Erkrankung motivierte sie zur spirituellen Reinigung, so die Autorin selbst, was einen wesentlichen Schritt in ihrem Leben darstellte. Neben Büchern sind auch CDs und Videos von Louise Hay erhältlich, von denen ein Teil in 29 Sprachen übersetzt worden ist. Die weltweite Gesamtauflage ihrer Werke betrug 2004 über 50 Millionen Exemplare.
Louise Hay stellt in ihrer Literatur heraus, dass positives Denken zu einem positiven Leben und negatives Denken zu einem negativen (problematischen) Leben führen soll. Ein weiteres wichtiges Element ihrer Lehre ist die Vergebung, die nach Louise Hay ein elementarer Bestandteil für ein glückliches Leben ist. Sie wurde 90 Jahre alt und wirkte bis zu ihrem Tod …. dienend, freudvoll und strahlend.
http://heikehess.de/wp-content/uploads/2014/08/Lou.jpg
Louise Hays Bücher begegneten mir in einer schweren Lebenskrise vor ca. 15 Jahren. Sie wurde mir zu einer wichtigen und bewußtseinsverändernden Lehrerin. Über ihre Lehren, die ich mit der familiensystemischen und entwicklungspsychologischen Therapie mische und selbst als große Hilfe zum „selbstbewußten Frau-Sein“ erfahren habe, ist folgende hilfreiche Frauenarbeit innerhalb meiner Supervisions/Seminar-Arbeit mit Frauen entstanden:

 Die Kraft einer Frau – Gedanken zum „Frau-Sein“

Jede Frau wird mit wunderbaren weiblichen Attributen geboren, damit sie im Laufe ihres Lebens ihr Potential an Weiblichkeit und Frau-Sein in allen Facetten voll entfalten kann. Doch wie viele von uns leben ihr Frausein wirklich weiblich? Und was ist das? Ein bewußtes Frauenleben? Unabhängig von ihrem Alter sehnen sich viele Frauen nach der Entfaltung ihres weiblichen Potentials, ihrer Zartheit, ihrer sinnlichen Kraft und Energie. Weiblichkeit und Frausein stellen aufgrund der Ansprüche von außen große Herausforderungen an uns Frauen. Was wirklich gelebte Weiblichkeit für uns persönlich bedeutet und wie wir unsere weibliche Energie leben können, geht oft in den alltäglichen Auseinandersetzungen unter.
Dabei bleiben die Quelle der Kraft – unsere natürliche Intuition und Phantasie, die Kraft der Hingabe, unsere Liebe und Verletzlichkeit, die Schönheit, Sinnlichkeit, Herzlichkeit und Lebensfreude in ihrem natürlichen Ausdruck gebremst. Meine Arbeit mit Frauen (auch in Gruppen) ist eine heilsame Erfahrung von Ängsten, Konkurrenz, Minderwertigkeitsgefühlen und Vorurteilen zu befreien. Bei meiner systemischen Einzel- und Gruppenarbeit werden Sie die vielen Facetten des Weiblichen erleben und Ihr Wissen über Ihre eigene weibliche Identität und Kraft, stützen und erweitern. Wir aktivieren unsere Selbstheilungskräfte – zu einem zufriedenen und freudvollen Leben.

 Identität als Frau bestimmen

Unsere Mütter und Großmütter legen den Samen unseres weiblichen Selbstverständnisses. Über Generationen hinweg werden Bilder, Verhaltensmuster und Vorstellungen des Weiblichen oft unbewußt übernommen und beeinflußen so die Ausdrucksmöglichkeiten unseres weiblichen Frauen-Daseins. Oft sind wir sogar so tief in das Schicksal unserer Familie verstrickt, das wir unser volles weibliches Potenzial nicht leben können. Auswirkungen dieser schmerzlich erlebten Einschränkungen in unserer Beziehung zu bzw. unserer Mutter, zeigen sich evt. in unseren Paarbeziehungen. Vor allem eine erlöste Mutterbeziehung, ist für eine Frau wichtig, um ein gesundes weibliches Selbstbewußtsein und Vertrauen zu entwickeln. (Wichtig für Paar-Beziehungen)

 Systemische Einzelarbeit

In meiner systemischen Einzelarbeit mit Frauen hat jede meiner Klientinnen die Möglichkeit, an Einflüssen aus ihrer Familie und an der Heilung ihres Mutterbildes zu arbeiten. Das geht auch dann wenn die Mutter bereits gestorben ist. Wir finden zu unserer eigenen weiblichen Identität zurück. Mit systemischem Aufstellen, Teilearbeit nach Virginia Satyr, Familienstellen nach Hellinger, sowie Trancen, Visualisieren, Imagination und Gespräch. Mit Hilfe meiner Arbeit können wir uns von ungewollten Verstrickungen lösen, die Kraft unserer Ahninnen im Rücken spüren und unser eigenes Leben als Frau kraftvoll, liebevoll und lebendig gestalten. Besonders aber stärken wir in der wertschätzenden und liebevollen Begegnung mit „Uns Selbst“ , unsere weibliche Kraft und Selbstachtung um unser w. Potential voll auszuschöpfen. Meditation, Imagination, Visualisation, systemische Elemente, positive Psychologie … ermöglichen wundersame kraftvolle und inspirierende Erfahrungen mit unserem inneren weiblichen Kern, was unser Selbstbewußtsein ……. und unsere Lebensfreude, sowie unsere Achtsamkeit im Umgang mit „Uns Selbst„ und unseren Mitmenschen stärkt.
Unser Wissen und unsere innere Stärkung unserer weiblichen Kraft können wir in den Alltag integrieren,
bzw. ins Berufsleben oder in die Paarbeziehung, aber auch als Single.

 Literaturempfehlungen!

* Louise L. Hay: “Die Kraft einer Frau.” (Positive Affirmationen – Gedanken zur positiven Glaubenssatzprogrammierung, Heilung der Autoaggressionskrankheit Krebs)
* Robin Norwood: “Wenn Frauen zu sehr lieben.” (Die heimliche Sucht, gebraucht zu werden!)
* Christa Schneider: „Ich bin ein glückliches Gotteskind.“ (Heilung der „unheilbaren“ Autoaggressionskrankheit „MS“ , über die Kraft des Glaubens und positiven „Denkens und Fühlens“ einer Frau)